Was tun, wenn meine Französische Bulldogge von einem Stinktier besprüht wird?

Was tun, wenn meine Französische Bulldogge von einem Stinktier besprüht wird?

My Frenchie Von einem Stinktier besprüht worden: Was soll ich dagegen tun? Wenn Ihre geliebte Französische Bulldogge auf ein Stinktier trifft und am falschen Ende seiner stechenden Gischt landet, kann dies eine herausfordernde und stinkende Situation sein. Aber keine Angst, wir werden Sie durch die Schritte führen, mit denen Sie diese unangenehme Situation effektiv bewältigen können. Ihr pelziger Freund wird in kürzester Zeit wieder frisch und verspielt sein.

 

SICHERHEIT GEHT AN ERSTER STELLE: SCHÜTZEN SIE SICH UND IHREN HUND

Tragen Sie Schutzausrüstung: Bevor Sie sich Ihrem Frenchie-Hund nähern, ziehen Sie alte Kleidung, Handschuhe und Augenschutz an. Der Spray des Stinktiers kann die Augen reizen, und Sie sollten den Kontakt vermeiden.

Isolieren Sie Ihren Hund: Halten Sie Ihren Frenchie (idealerweise) draußen oder in einem leicht zu reinigenden Bereich, wie einer Garage oder einem Badezimmer. Dies verhindert, dass sich der Stinktiergeruch in Ihrem Zuhause ausbreitet. Es ist bekannt, dass das Spray von Stinktier nur schwer von Stoffen und Innenflächen zu entfernen ist.
Zögern Sie die Entstinkung nicht hinaus: Handeln Sie umgehend, um Ihre Französische Bulldogge vom Stinktier zu befreien. Je länger Sie warten, desto schwieriger wird es, den Stinktiergeruch zu beseitigen.

 

BEWERTEN SIE DIE SITUATION: IST IHR FRENCHIE VERLETZT?

Auf Verletzungen prüfen: Untersuchen Sie Ihren Hund auf Anzeichen von Bissen, Kratzern oder Wunden durch die Begegnung mit dem Stinktier. Wenn Sie welche finden, wenden Sie sich zur Behandlung an Ihren Tierarzt.
Suchen Sie sofort einen Tierarzt auf: Wenn Ihrer Französischen Bulldogge direkt in die Augen oder in den Mund gesprüht wird, ist die Situation ernst.

Hier sind einige weitere medizinische Bedenken im Zusammenhang mit Stinktierspray:

  1. Augen Irritation: Stinktierspray kann bei Kontakt mit den Augen Ihres Hundes schwere Augenreizungen verursachen. Die chemischen Verbindungen im Spray können zu Rötungen, übermäßigem Tränenfluss, Schielen und sogar vorübergehender Blindheit führen.

  2. Atemstörung: Das Einatmen von Stinktierspray kann bei Hunden zu Atembeschwerden führen. Dies kann zu Husten, Niesen und Atembeschwerden führen. Hunde mit Vorerkrankungen der Atemwege möglicherweise besonders gefährdet.

  3. Reizungen im Mund- und Rachenraum: Wenn Ihrem Hund etwas ins Maul oder in die Nase gesprüht wird, kann es zu erheblichen Reizungen und Beschwerden im Mund- und Rachenbereich kommen.

  4. Magen-Darm-Beschwerden: Die Einnahme von Stinktierspray, sei es bei der Fellpflege oder beim Lecken der betroffenen Stelle, kann zu Magen-Darm-Beschwerden führen. Dies kann sich in Speichelfluss, Erbrechen oder Durchfall äußern.

  5. Hautreizung: Stinktierspray kann die Haut Ihres Hundes reizen und zu Rötungen, Juckreiz und Unwohlsein führen. Kratzen an der betroffenen Stelle kann die Reizung verstärken.

  6. Sekundärinfektionen: Kratzer oder Wunden von Stinktierbegegnungen können zu Orten für sekundäre bakterielle Infektionen werden, wenn sie nicht ordnungsgemäß gereinigt und behandelt werden.

Der Tierarzt kann den Schweregrad der Exposition beurteilen und geeignete Behandlungen empfehlen. Dazu können Augenspülungen bei Augenreizungen, Atemunterstützung bei Bedarf und Medikamente zur Behandlung von Haut- oder Magen-Darm-Problemen gehören.

Bei milderen Stinktierspray-Begegnungen können Sie die Schritte zur Stinktierentfernung befolgen, um das Risiko dieser medizinischen Bedenken zu verringern. Es ist wichtig, schnell zu handeln, um mögliche Gesundheitsprobleme im Zusammenhang mit Stinktierspray zu minimieren und das Wohlbefinden Ihres Hundes sicherzustellen.

 

SAMMELN SIE IHRE VORRÄTE

Stinktierentfernungsset: Stellen Sie die folgenden Gegenstände zusammen: Gummihandschuhe, alte Handtücher, einen Eimer, eine Leine, Backpulver, Wasserstoffperoxid, Spülmittel und einen Behälter zum Mischen der Stinktierlösung.

MISCHEN SIE DIE DE-SKUNKING-LÖSUNG

Kombinieren Sie in Ihrem Behälter:
1 Liter (4 Tassen) Wasserstoffperoxid
1/4 Tasse Backpulver
1-2 Teelöffel Spülmittel
Rühren Sie die Mischung, bis sich das Backpulver aufgelöst hat. Verwenden Sie diese Lösung sofort, da sie mit der Zeit an Wirksamkeit verliert.

 

Baden Sie Ihren Hund

Ziehen Sie Handschuhe an, leinen Sie Ihren Hund an und bringen Sie ihn zu dem Bereich, den Sie zum Baden vorbereitet haben.
Tragen Sie die Stinktierlösung auf: Gießen Sie die Mischung über Ihren Hund und vermeiden Sie dabei Augen, Ohren und Mund. Massieren Sie es sanft in ihr Fell ein.
Lassen Sie es 5–10 Minuten einwirken: Dadurch kann die Lösung den Stinktiergeruch neutralisieren.
Gründlich ausspülen: Spülen Sie das Fell Ihres Hundes mit warmem Wasser aus und achten Sie darauf, dass die gesamte Lösung ausgewaschen wird.
Bei Bedarf wiederholen: Wenn der Geruch weiterhin besteht, müssen Sie den Stinktiervorgang möglicherweise wiederholen.

 

TROCKNEN UND Trösten Sie Ihren französischen Hund

Tupfen Sie Ihre Französische Bulldogge vorsichtig mit alten Handtüchern trocken.
Halten Sie Ihren Hund warm und ruhig. Bieten Sie Leckereien und viel Trost.

 

WARUM SKUNKS FRANZÖSISCHE BULLDOGEN SPRÜHEN

Ich glaube, mein Frenchie wurde von einem Stinktier bespritzt

Stinktiere sind im Allgemeinen friedliche Wesen und suchen keine Konfrontation mit Hunden oder anderen Tieren. Stinktiere verfügen jedoch über einen eingebauten Abwehrmechanismus in Form eines starken Sprays, um potenzielle Bedrohungen abzuwehren. Skunk-Spray ist eine scharfe Mischung aus Chemikalien, hauptsächlich Verbindungen auf Schwefelbasis, die Beschwerden und Reizungen verursachen können. Stinktiere besprühen Hunde als Reaktion auf das Gefühl, bedroht, in die Enge getrieben oder verängstigt zu sein. Hier sind einige häufige Gründe, warum Stinktiere Hunde besprühen:

  1. Selbstverteidigung: Stinktiere sprühen oft als letzten Ausweg, wenn sie das Gefühl haben, dass ihre Sicherheit gefährdet ist. Hunde, insbesondere solche mit neugierigem oder aggressivem Wesen, können diese Abwehrreaktion auslösen.

  2. Territoriales Verhalten: Stinktiere sind territoriale Tiere und sprühen möglicherweise, um ihr Revier oder ihren Bau zu schützen. Wenn ein Hund in das Revier eines Stinktiers eindringt, kann dies einen Abwehrspray auslösen.

  3. Überraschungsbegegnungen: Stinktiere sind nachtaktive Tiere und in der Morgen- und Abenddämmerung aktiver. Hunde, die in diesen Zeiten nicht unter strenger Aufsicht stehen, können auf ein Stinktier stoßen, was zu einer überraschenden Begegnung führt, die zu einer Gischt führt.

  4. Neugier: Manche Hunde sind von Natur aus neugierig und nähern sich möglicherweise Stinktieren aus Neugier, was die Abwehrreaktion des Stinktiers provoziert.

VORBEUGENDE MASSNAHMEN FÜR ZUKÜNFTIGE BEGEGNUNGEN

Schützen Sie Ihren Garten vor Stinktieren: Um zukünftige Begegnungen zu verhindern, sichern Sie Ihren Garten, um Stinktiere fernzuhalten. Erwägen Sie die Installation von stinktierresistenten Zäunen und Netzen. Stellen Sie sicher, dass der Zaun bis unter die Erde reicht, um ein Graben zu verhindern.

Bewegungsaktivierte Lichter und Sprinkler: Stinktiere sind nachtaktive Kreaturen. Installieren Sie bewegungsaktivierte Lichter und Sprinkler in Ihrem Garten, um sie abzuschrecken. Der plötzliche Licht- und Wasserstoß kann Stinktiere erschrecken und davon abhalten, sich zu nähern.


Verwenden Sie Zitrusdüfte: Stinktiere mögen den Geruch von Zitrusfrüchten nicht. Erwägen Sie daher die Verwendung von Abwehrmitteln mit Zitrusduft rund um Ihr Grundstück.


Halten Sie Ihren Hund an der Leine: Wenn Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen, insbesondere nachts, führen Sie ihn an der Leine, um Begegnungen mit Stinktieren zu vermeiden.

 

WICHTIGE ZUSÄTZLICHE TIPPS

Essig und Backpulver: Einige Tierhalter haben erfolgreich eine Mischung aus Essig und Backpulver verwendet, um den Stinktiergeruch zu neutralisieren. Mischen Sie zu gleichen Teilen Essig und Wasser und spülen Sie Ihren Hund dann mit dieser Mischung aus, bevor Sie ihn mit Backpulver waschen. Es ist nicht so wirksam wie die Wasserstoffperoxidlösung, kann aber im Notfall helfen.

Überwachung stark stinkender Hunde: Beobachten Sie Hunde, die stark besprüht wurden, genau auf Anzeichen von Spritzern ungewöhnliche Zeichen wie Lethargie, Schwäche oder Appetitlosigkeit. Wenn Ihr Hund diese Symptome zeigt, wenden Sie sich umgehend an Ihren Tierarzt. Diese Anzeichen könnten auf eine schwerwiegendere Reaktion auf das Stinktierspray hinweisen und erfordern möglicherweise ärztliche Hilfe.

Tomatensaft-Mythos: Entgegen der landläufigen Meinung ist Tomatensaft kein wirksames Mittel gegen Stinktiergeruch. Es kann den Geruch vorübergehend überdecken, aber nicht beseitigen. Bleiben Sie bei der bereits erwähnten bewährten Entstinkungslösung.

Kommerzielle Entstinkungsprodukte: Im Handel sind Shampoos und Sprays zur Stinktierentfernung käuflich zu erwerben. Obwohl diese Produkte wirksam sein können, sind sie möglicherweise nicht so leicht erhältlich wie die hausgemachte Lösung.

Meine Französische Bulldogge wurde von einem Stinktier gebissen


Indem Sie diese Schritte befolgen und bei Bedarf professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, können Sie die Situation schnell und effektiv lösen und so die Sicherheit und das Wohlbefinden Ihres Haustieres gewährleisten.


Hinterlassen Sie uns eine Nachricht

Kommentare werden genehmigt, bevor sie auftauchen.


Auch im Frenchie Blog

Vorfall mit Pflegewagen
Eine Kohlenmonoxidvergiftung hat unsere Franzosen fast getötet

Am 29. Februar wurde ein routinemäßiger Pflegetermin zu einem Albtraum. Wir teilen diese Geschichte als warnende Geschichte, um das Bewusstsein für eine versteckte Gefahr zu schärfen, die jeden treffen kann – eine Kohlenmonoxidvergiftung.
Weiterlesen
Französische Bulldogge bellt
Mein Frenchie hört nicht auf zu bellen: Tipps zum Umgang mit übermäßigem Bellen

Der Umgang mit einer Französischen Bulldogge (Frenchie), die nicht aufhört zu bellen, kann frustrierend und herausfordernd sein. Während gelegentliches Bellen für Hunde normal ist, kann übermäßiges oder längeres Bellen Ihren Haushalt stören und sogar zu Beschwerden von Nachbarn führen. Glücklicherweise gibt es mehrere Strategien, mit denen Sie diesem Verhalten entgegenwirken und Ruhe und Frieden in Ihrem Zuhause wiederherstellen können.
Weiterlesen
Frenchie frisst Scheiße
Was tun, wenn Ihr Frenchie Kot frisst?

Zu entdecken, dass sich Ihre geliebte Französische Bulldogge einen eher unappetitlichen Kot-Snack gegönnt hat, kann für jeden Haustierbesitzer ein beunruhigendes Erlebnis sein. Koprophagie, der Verzehr von Kot, ist ein relativ häufiges Verhalten bei Hunden, kann jedoch Bedenken hinsichtlich ihrer Gesundheit und Hygiene hervorrufen.
Weiterlesen